Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Rathaus 0 96 33 / 89 - 0

Weihnachtsmarkt 2017

Christkind, Nikolaus und Menschenmassen

Mitterteicher Weihnachtsmarkt wieder ein Publikumsmagnet – Partystimmung am Kirchplatz

Es hätte kaum schöner sein können am Samstag, zum traditionellen Mitterteicher Weihnachtsmarkt. Sogar Frau Holle schickte kurzzeitig weiße Pracht gen Erde, so dass auch optisch der Rahmen passte. Der eisige Wind tat ein übriges, dass es kälter erschien, als es eigentlich war. Doch das Christkind und Sankt Nikolaus erwärmten die Besucher in der „guten Stube der Stadt“. Am frühen Abend, als sich das Christkind am Balkon des Rathauses zeigte, war der Kirchplatz proppenvoll. Es war ein herrlicher Anblick, als das Christkind (Lara Zeitler) zu den Menschen sprach. Keine Frage, der Gewerbeförderverein, der zum zweiten Mal ein Christkind präsentierte, hat damit einen Volltreffer gelandet, der die Menschen sichtlich begeistert.

Schon bei der Eröffnung, kurz nach Mittag, war das Christkind mit dabei und grüßte die Mitterteicher. Gewerbefördervereinsvorsitzender Stefan Grillmeier hieß die Gäste auf „unserem Mitterteicher Weihnachtsmarkt“ willkommen. „Auf euch wartet ein ansprechendes Programm, unser Christkindlmarkt ist heuer noch größer und dauert länger“. Dank zollte Grillmeier allen Gewerbetreibenden, Handwerkern und Vereinen, die den Weihnachtsmarkt zu dem machen was er ist, nämlich familiär und liebevoll. „Lassen sie sich einstimmen auf Weihnachten“, bat Grillmeier. Bürgermeister Roland Grillmeier sagte, „unser Weihnachtsmarkt ist mittlerweile mehr als ein Geheimtipp. „Er ist von Mitterteichern für Mitterteicher gemacht“. Offiziell eröffnet wurde der Markt vom Christkind, die sagte, „das Christkind lädt zu seinem Markte ein und wer da kommt, der soll willkommen sein“.

Musikalisch wurde die Eröffnung des Marktes von Musikerinnen und Musikern der „Kulturfabrik Mitterteich“ begleitet. Im Anschluss spielten die Stadtkapelle und am Abend der Evangelische Posaunenchor auf. Höhepunkt dann am Abend die „Christmas Rocknight“ mit der Mitterteicher Kulturfabrik, die den Kirch- und Marktplatz schon fast in eine Partymeile verwandelte. Am Nachmittag zog der Nikolaus des Burschenvereins durch die Budenstadt und verteilte kleine Aufmerksamkeiten. Mit Einbruch der Dunkelheit wird es erst so richtig stimmig. Strahlend das neue Lichtkonzept des Gewerbefördervereins, die den Markt, das Rathaus, die Geschäftshäuser und die Stadtpfarrkirche in ein ganz besonderes Licht tauchten. Derweil herrschte an den Verkaufsständen Hochbetrieb. Besonders die Stände mit warmen Getränken machten bei dem eisigen Wetter einen guten Umsatz. Mehr und mehr füllte sich die gute Stube der Stadt, die Verkaufsstände waren dicht umlagert.

Es wurde dunkel am Himmel, doch die Aufregung der Kinder stieg minütlich. Endlich, Punkt 17 Uhr öffnete sich die Balkontür im Amtszimmer des Bürgermeisters und das Christkind kam heraus. Strahlend blickte sie in feuchte Kinderaugen, die tatsächlich leibhaftig das Christkind sahen. Zuvor kündigte Oliver Lipfert mit einem festlichen Trompetensolo das Christkind an.

Das Christkind sprach mit einem Prolog zu den vielen Menschen. Darin beschrieb sie kurz das liebliche Städtlein Mitterteich, dessen Markt leuchtet im Licht weit und breit. „Mein Markt bleibt immer jung, solang es Mitterteich gibt und die Erinnerung. Eine ruhige und gesegnete Weihnachtszeit wünscht euch Kindern, Herrn und Frauen, das Christkind hier aus Mitterteich“. Im Anschluss verteilte St. Nikolaus (Pfadfinder) Geschenkpäckchen an die kleinen Besucher des Weihnachtsmarktes, ehe der Markt in die Nacht überging und mit „Christmas Rocking-Songs“ ausklang.

Text und Bilder: Josef Rosner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen...
OK