Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Rathaus 0 96 33 / 89 - 0

Sanierung Grundschule

„Bauen eine Schule für die Zukunft“

Mit Spatenstich Sanierung der Grundschule und Neubau Kinderhort begonnen – Fast neun Millionen Euro werden investiert

„Nach über zwei Jahren Vorbereitung und Planung ist es soweit. Wir starten heute mit dem Spatenstich den ersten Bauabschnitt der Sanierung der Grundschule und den Anbau an den bisherigen Schulhaustrakt“, sagte Bürgermeister Roland Grillmeier zu Beginn eines kurzen Festaktes. Fast neun Millionen Euro werden in die „Schule mit Zukunft“, so der Bürgermeister investiert. Erfreulich, der Staat unterstützt die Stadt mit einer achtzigprozentigen Förderung. Dennoch bleibt noch ein gehöriger Batzen Geld bei der Stadt und der Gemeinde Leonberg, die als Schulverband Bauherr der Maßnahme sind.

„Die Grundschule Mitterteich geht mit zehn Klassen ins neue Schuljahr“, zitierte Bürgermeister Roland Grillmeier die Oberpfalzmedien. „Aber es wird kein normales Schuljahr werden. Schon vor den Ferien erfolgte der Umzug. Ich danke unserer Schulfamilie, dass sie dem Bau so aufgeschlossen sind und positiv mit der gegebenen Situation umgehen“. Der Bürgermeister machte deutlich, dass eine Schule das Herzstück einer Kommune ist. An Bauzeit rechnet Grillmeier mit über zwei Jahren, die auch den Schulbetrieb beeinträchtigen. „Bauzeiten sind nie angenehm, aber in vielen Fällen und gerade für Schulen notwendig. Wir bauen eine Schule für die Zukunft, die für die nächsten dreißig bis vierzig Jahren gelten soll“. Der Bürgermeister freute sich, dass jetzt ein Gesamtpaket auf den Weg gebracht wird, nachdem Mehrzweckhalle und Mittelschule die Schullandschaft schon verbessern. Als Partner hat sich die Stadt die Caritas mit ins Boot geholt, die zuständig für die Mittags- und Ganztagsbetreuung sind. Betreut werden können in den neuen Räumen bis zu neunzig Kinder. Nach Fertigstellung der Bauarbeiten wird der Kinderhort mit in den Schulkomplex einziehen. Und, so der Bürgermeister, durch den Neubau werden Räume geschaffen, so dass auch eine „Flexible Schule“ möglich sein wird. „Unser Ziel ist klar definiert, eine bestmögliche Lösung für alle Kinder im Kindergarten und Schule zu erreichen“. Ausdrücklich dankte der Bürgermeister allen Beteiligten, insbesondere der Gemeinde Leonberg, die im Schulverband mit für die Finanzierung zuständig ist. Die Baumeisterarbeiten haben gerade begonnen. Den Auftrag für 1,8 Millionen Euro erhält das Erbendorfer Unternehmen Bauer. „Wir sind überzeugt, die besten Voraussetzungen für die Herausforderungen der Zukunft und der nächsten Generation sicherzustellen“, sagte der Bürgermeister abschließend.

Schulamtsdirektor Wolfgang Krauß sprach eine wahre Lobeshymne an die Stadt Mitterteich aus. „Von Anfang an waren das Schulamt, die Schulleitung und die Lehrer mit in die Planungen mit eingebunden“ und sollte dem Bürgermeister und den Planern ein dickes Kompliment. „Was hier gebaut wird, ist pädagogisch wertvoll und kommt vor allen den Kindern zugute. Hier wird ein Muster von einer Schule entstehen, die kann ich guten Herzens allen Schulen nur empfehlen“. Krauß zeigte sich von der Perfektion, Professionalität und vor allem der Ästhetik begeistert. „Diese Schule wird die Kinder zum Lernen animieren, davon bin ich überzeugt“, sagte Krauß, der ausdrücklich bedauerte, dass er die Einweihung der Schule nicht mehr im Dienst erleben wird. Rektorin Renate Zuber machte deutlich, „dass die Basis von Beginn an mit in die Planungen eingebunden war. Die Mitterteicher Schulfamilie freut sich“. Gleichzeitig kündigte die Schulleiterin an, dass der Baufortschritt auch Thema im Unterricht sein wird. Lächelnd sagte sie abschließend, „wir freuen uns auf eine spannende Zeit“. Im Anschluss schnappten sich die Hortkinder und die Ehrengäste je einen Spaten, um auch offiziell die Bauarbeiten zu beginnen.

Text und Bilder: Josef Rosner

Baustand 11. Oktober 2017

Alter Zustand Grundschule vor letzter Umbaumaßnahme 1998 -  nach Abbruch Windfang
Alter Zustand Grundschule vor letzter Umbaumaßnahme 1998 - nach Abbruch Windfang
Flurbereich EG -  nach Ausbau der Sanitärgegenstände
Flurbereich EG - nach Ausbau der Sanitärgegenstände
Bereich Übergang zur Mittelschule 1. OG -  nach Ausbau der Deckenuntersichten
Bereich Übergang zur Mittelschule 1. OG - nach Ausbau der Deckenuntersichten
abzubrechende Wand im Klassenzimmer
abzubrechende Wand im Klassenzimmer
Flurbereich 2. OG -  nach Demontage der Decken  und nach Ausbau der Sanitärleitungen
Flurbereich 2. OG - nach Demontage der Decken und nach Ausbau der Sanitärleitungen

Baustand 30. Oktober 2017

Ostseite – Abbruch der Fensterbrüstungen
Ostseite – Abbruch der Fensterbrüstungen
Überprüfung der Stahlart bei geplanter abzubrechender Wand
Überprüfung der Stahlart bei geplanter abzubrechender Wand
Stand der Arbeiten an der Ostseite des 3-geschossigen Gebäudes
Stand der Arbeiten an der Ostseite des 3-geschossigen Gebäudes

Baustand 09. November 2017

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen...
OK