Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Rathaus 0 96 33 / 89 - 0

Herausragendes Programm zum 34. Seniorennachmittag

Herausragendes Programm zum 34. Seniorennachmittag

Die Vorbereitungen für den 34. Seniorenfasching der Stadt Mitterteich am 29. Januar sind nahezu abgeschlossen. Jetzt trafen sich die Mitglieder der Faschingsvereinigung im Kellnerhaus, wo das gut dreieinhalbstündige Programm erarbeitet wurde.

23.01.2012

Willi Schneider beweist gut gewartete Pfeife

„Ich hob mei Pfeiferl scho geölt“, sagte Willi Schneider, Vorsitzender Faschingsvereinigung, als jetzt die Verantwortlichen das Programm für den 34. Seniorennachmittag am 29. Januar, Beginn 14 Uhr in der Mehrzweckhalle, besprachen. Und wie zum Beweis blies er kräftig hinein und rief „Mitterteich Helau“.

Dank an Organisatoren

Erwartet werden zum Seniorennachmittag wieder rund 500 Senioren, ab dem vollendeten 60. Lebensjahr. Sie erwartet wieder ein gut dreieinhalbstündiges Programm, das keine Wünsche offen lassen wird. Bei dem Treffen im Kellnerhaus dankte Vorsitzender Willi Schneider zunächst Betty und Reinhard Nerlich mit einem Präsent, beide ziehen im Vorfeld die organisatorischen Fäden. Ein „süßes Präsent“ gab es für Herma Laumer, auch sie engagiert sich seit Jahrzehnten für den Mitterteicher Fasching.

Senioren kostümiert erwartet

Beim Seniorenfasching, so Moderator Otto Weiß, werden wieder rund 200 Mitwirkende für einen kurzweiligen Abend sorgen. „Unsere Faschingsfamilie wird immer größer“, freute sich Weiß über das steigende Interesse. Kurz erinnerte Weiß an den letztjährigen Seniorenfasching, und brachte ins Gedächtnis, was heuer besser gemacht werden könnte. Ausdrücklich wünschten sich die Organisatoren, dass die Seniorinnen und Senioren kostümiert und gut gelaunt in die Mehrzweckhalle kommen. Weiter war man sich einig, dass Eltern und Zuschauer nichts im Halleninneren verloren haben, sondern ausschließlich auf der Tribüne Platz zu nehmen haben.

Riesen Programm mit gute Unterhaltung

Sie regieren Mitterteich in diesen närrischen Wochen. Das Prinzenpaar Christina I. und André I. (unser Bild) freut sich auf viele Besucher in den kommenden Veranstaltungen.
Prinzenpaar Christina I. und André I.

Für das leibliche Wohl der Senioren sorgen wiederum 18 Vereine und Verbände. Bei Kaffee und Kuchen können es sich die Senioren gut gehen lassen. Als Moderator wird wieder in bewährter Form Otto Weiß durch den Nachmittag führen. Weiß stellte jetzt das vorläufige Programm vor, das um 14 Uhr mit dem Einmarsch aller Mitwirkenden, sowie dem Prinzenpaar Christina I und André I. beginnt. „Es ist Ehrensache, dass der Nachmittag von Willi Schneider mit einem Pfiff in seine Trillerpfeife eröffnet wird“, sagte Weiß. Anschließend wird Bürgermeister Roland Grillmeier und das Prinzenpaar die Senioren begrüßen. Musikalisch wird der Nachmittag vom „Oberpfälzer Buam-Express“ begleitet. Das Programm startet gleich mit stimmungsvollen Tänzen der Nachwuchsgarden der beiden Vereine TuS und ATS, sowie Tanzmariechen Lisa, vom TuS. Mit dabei die Ministranten mit dem Sketch „Die Totenwache“. Ein Höhepunkt der Auftritt der beiden großen Garden „X-Dream“ vom ATS und „Phoenix“ vom TuS Mitterteich, wobei letztere einen eigenen Tanz zum 120-jährigen TuS-Jubiläum eingeübt haben. Noch vor der Pause der Auftritt der Nachwuchs-Büttenrednerin Peggy Fischer aus Pechbrunn, die bereits Fernseherfahrung besitzt. Im vergangenen Jahr war ihr Auftritt einer der Höhepunkte.

Nach der kurzen Tanzpause geht es gleich munter weiter. Das Männerballett „Wadelschmeißer“, vom TuS, wird sicherlich so manche Frauenherzen höher schlagen lassen. Zum Abschluss noch die Showtanzgruppe „Phoenix“, sowie die Frauen-Fitnessgruppe des ATS, ehe 3. Bürgermeister Erhard Sommer die richtigen Worte zum Schluss finden wird. Rausschmeißer ist der erstmalige Auftritt des Burschenballetts, des Burschenvereins „Concordia“.
Bürgermeister Roland Grillmeier war die Vorfreude auf den Nachmittag anzusehen. Sein Dank galt der Faschingsvereinigung, sowie allen Mitwirkenden, die wieder ein sehenswertes und attraktives Programm auf die Beine stellen. Grillmeier freute sich, „dass wir unsere eigenen Garden stellen können und keine von auswärts brauchen“.

Mitterteicher Gaudiwurm

Otto Weiß warb abschließend für den fünften Gaudiwurm, der sich am Faschingssamstag, 18. Februar, ab 13.31 Uhr durch die Straßen der Stadt bewegen wird. Nachdem heuer der Umzug länger werden wird, bat Weiß darum, dass sich die Zuschauer besser verteilen und nicht alle rund ums Rathaus stehen.

Fahrservice zum Seniorennachmittag

Wer von den Senioren zuhause persönlich abgeholt werden will, soll mit der Stadtverwaltung, Telefon 0 96 33 / 89 110 (Frau Rüth) Kontakt aufnehmen.

Text und Bild: Josef Rosner

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen...
OK