Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Rathaus 0 96 33 / 89 - 0

Carsharing Interview BGM Grillmeier

Interview - Teilen statt Besitzen

Carsharing als gesellschaftlicher Zukunftstrend rückt bei Kommunen verstärkt in den Fokus

Was in großen Städten wie Berlin oder München bereits funktioniert, soll auch in der Oberpfalz zum Trend werden: Carsharing, also die Idee, dass mehrere Nutzer sich ein Auto teilen. Dank eines Kooperationsvertrages mit dem Carsharing-Anbieter mikar GmbH & Co.KG gibt es auch in der Stadt Mitterteich dieses Angebot mit einer garantierten Laufzeit von 4 Jahren. Für mikar sprach Stefan Riedel, Geschäftsführer der mikar GmbH & Co.KG, mit dem 1. Bürgermeister von Mitterteich, Roland Grillmeier, über die aktuelle Bedeutung von Carsharing für Kommunen.

Wenn man von Carsharing spricht, denkt man automatisch an Städte wie München oder Berlin. Aber welchen Stellenwert nimmt Carsharing im ländlichen Raum ein?

Mobilität ist für uns heute eine Selbstverständlichkeit. Sie ist nicht nur ein Grundbedürfnis, sondern auch eine wesentliche Basis für wirtschaftliches Wachstum, Wohlstand und persönliche Freiheit. Dieses Mobilitätsbedürfnis kann im ländlichen Bereich nicht immer vollständig abgedeckt werden. Eine Förderung des Carsharings kann zum einen eine Ergänzung des ÖPNV darstellen und zum anderen einen Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emission leisten, was wiederum die Energiewende mit voranbringt. Carsharing ist die preisgünstige und umweltfreundlichere Alternative, um aus Stehzeugen Fahrzeuge zu machen.

Können Sie sich das Carsharing auch als Alternative zu Ihrem Fuhrpark vorstellen?

Natürlich denke ich auch wirtschaftlich und sehe den Nutzen für unsere Stadtverwaltung. Deshalb ist das Carsharing vor Ort eine sehr interessante Alternative zu unserem Fuhrpark in Teilbereichen. Flexibel einsetzbare Mobilität, die 24/7 buchbar ist und keine unnötige Fixkosten verursacht. Als postiver Nebeneffekt ist die Vorbildwirkung der Kommune gegenüber ihren Bürgern zu nennen.

Sie haben sich in Mittereich für unser Carsharing-Angebot mit einem 9-Sitzer entschieden.

Die Kombination des Carsharings mit einem Mehrsitzer bringt noch mehr Vorteile. Ziel ist es den Bürgern vor Ort die direkte Erfahrung der geteilten Nutzung von Fahrzeugen kostengünstig zu ermöglichen. Somit sollen sie für die Themen des Mobilitätswandels sensibilisiert werden und der Impuls zur Entwicklung von dauerhaften innovativen Mobilitätsangeboten gegeben werden. Bilden sich noch Fahrgemeinschaften, stellt das Carsharing in Mitterteich drei Weichen für die Zukunft. Die Ökologische (sinkende Belastung der Natur), die Ökonomische (Kosten sparen durch Teilen), und die Soziale. Denn durch die gemeinschaftliche Nutzung des 9-Sitzers kommen auch die Bürger wieder zusammen.

Das heisst, dieses Carsharing Angebot eignet sich vor allem für die örtlichen Vereine?

Ja, durchaus. Für Vereine ist das Carsharing mit einem komfortablen 9-Sitzer besonders attraktiv, weil die Kosten für einen eigenen Fuhrpark oft erheblich über den Kosten für die zeitweise Nutzung von Carsharing-Fahrzeugen liegen. Außerdem bietet die Carsharing-Technologie ohne großen Zusatzaufwand eine fahrtengenaue Abrechnung. Bei der einführenden Info-Veranstaltung der mikar GmbH & Co.KG waren rd. 20 Teilnehmer vor Ort, überwiegend auch aus dem Vereinsleben. Das ist für uns ein Indikator, dass wir richtig liegen, in diesem Bereich aktiv zu werden.

Was spricht für mikar als Kooperationspartner?

Die Klarheit und Einfachheit. Mit dem mikar Carsharing Konzept fahren alle am besten. Wir können das Serviceangebot für die Bürger durch die kommunale Verwaltung erweitern und gehen vor allem finanziell kein Risiko ein. Somit ermöglichen wir Vereinen, Gemeindemitgliedern und interessierten Körperschaften wie Seniorenheimen aber auch Unternehmen die preiswerte und flexible Fahrzeugnutzung. mikar aktiviert das regionale Unternehmernetzwerk und erledigt alle mit der Durchführung des Car-Sharings anfallenden Aufgaben wie Buchung, Abrechnung, Fahrzeugwartung. Und das alles rundet mikar mit einer Standortgarantie von vier Jahren ab.

Bedanken möchte ich mich vor allem bei unseren Firmen und Partnern, die mit ihren Werbebeitrag diesen Einstieg in ein sinnvolles Car-Sharing vor Ort ermöglichen. Unsere Bürger und Vereine bitte ich, das neue Angebot zu testen.

Pressebericht der mikar GmbH & Co.KG

1. Bürgermeister Roland Grillmeier
Das Car-Sharing Fahrzeug aus Mitterteich
mikar Logo
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Internetseite. Mit der Nutzung dieser Internetseite erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen...
OK