Baumesse in Mitterteich

Diplom-Ingenieurin Diana Hehenberger-Risse, Bürgermeister Roland Grillmeier (Mitte) und Ausstellungsleiter Herbert Männl bei der Präsentation der Windenergie "Welt"

22.03.2012

Bereits zum 13. Mal findet am 31. März und 1. April die Fachmesse „besser bauen & schöner wohnen“ in der Mitterteicher Eissporthalle statt. Bei der Vorstellung der Messe, am Dienstag im Rathaus, betonte Bürgermeister Roland Grillmeier, dass die Baumesse mehr und mehr eine Energiemesse wird.

KEWOG präsentiert erstmals Windkraftmodell "Welt" einer großen Öffentlichkeit

Der Bürgermeister betonte, dass das Thema Energie eine große Rolle spielt. Diesem soll auch die Baumesse gerecht werden. Mit dabei ist die KEWOG, mit ihrem Windkraftmodell „Welt“, dem aktuell sieben Landkreiskommunen angehören. Diplom-Ingenieurin Diana Hehenberger-Risse wird persönlich vor Ort sein und mögliche Fragen der Interessenten beantworten. Frau Hehenberger-Risse wird verschiedene Finanzierungsmodelle für mögliche Windräder vorstellen, an denen sich federführend die Landkreisbürger finanziell beteiligen können. Vorgestellt wird auch das Konstruktum „Welt“, die Windräder im Landkreis an konzentrieren Flächen errichten wollen. „Wir wollen die Bürger aufklären und mitnehmen auf dem Weg der Energiewende“, sagte Frau Hehenberger-Risse. Bürgermeister Roland Grillmeier freute sich, dass die „Welt“ sich erstmals einer großen Öffentlichkeit präsentiert. Erkannt hat der Rathauschef, dass noch Erklärungsbedarf bei den Landkreisbürgern vorhanden ist, dafür soll nun die Mitterteicher Messe genützt werden. Die KEWOG ist dazu mit einem eigenen Messestand in der Eishalle vertreten. Vorgestellt wird weiter die „Bioenergie Mitterteich“, hier arbeiten Stadt und Kewog gemeinsam mit Projekten in Mitterteich zusammen. Ein Produkt des Unternehmens ist die Heizung mit erneuerbaren Energien für das Mitterteicher Schulzentrum.

Zusagen von aktuell rund achzig Firmen

Ausstellungsleiter Herbert Männl, vom ausrichtenden „Stiftland-Event“, freut sich über die Zusagen von aktuell rund achtzig Firmen. Diese präsentieren sich in der Eishalle, sowie im Außenbereich. Die Palette reicht von der schlüsselfertigen Bauweise des eigenen Hauses, bis zum Innenausbau und Innengestaltung. Wieder mit dabei sind Kommunen aus dem Landkreis, die ihre Baugebiete präsentieren. Zugesagt haben die Marktgemeinden Wiesau und Konnersreuth, die Gemeinde Pechbrunn, sowie die Städte Mitterteich, Waldsassen und Tirschenreuth. Mit dabei ist auch die Stewog Marktredwitz, mit ihrem Leiter Max Wittmann. Zahlreiche Handwerksbetriebe bieten günstige Messepreise an und stehen für kompetente Beratungsgespräche vor Ort zur Verfügung. Geöffnet ist die Ausstellung an beiden Tagen jeweils von 10 bis 18 Uhr, der Eintritt ist jeweils frei. Kostenlose Parkplätze stehen im Umfeld der Eishalle zur Verfügung.

Bild und Text: Josef Rosner