Bauen und Wohnen

Mitterteich ist eine attraktive Wohnstadt. Neben den zahlreichen Gebieten mit Ein-, Mehrfamilien- und Mietwohnhäusern wurde gerade in den 90er Jahren auf die Ergänzung mit neuen Baugebieten geachtet. Die Stadt hat sich in diesem Zeitraum erheblich erweitert. So sind hier vor allem die Baugebiete links der Großbüchlberger Straße entstanden (Cheddletonring, Europa-Ring, Wetley-Rocks-Straße, Bereich Steinbrucker) und zügig bebaut worden. Es stehen hier nur noch einzelne Parzellen zur Bebaung frei, die sich in privatem Besitz befinden.

Auf Grund dieser zügigen Bebauung ergänzte die Stadt Ende der 90er Jahre ihre Baugebiete um das Baugebiet Rohrstaude an der Tirschenreuther Straße und Griesäcker in Pleußen. Hier stehen noch attraktive Bauparzellen zum Verkauf, die mit Inanspruchnahme des Kommunalen Förderprogramms zudem äußerst günstig erworben werden können. Darüber hinaus bietet das Unternehmen Wohnbau Kern Bauland im Bereich „Steinbrucker II“ an.

Neben der klassischen Baulandpolitik setzt die Stadt Mitterteich auch auf die Nutzung von Gebäuden im Altstadtgebiet. Eine Mischung aus Wohnen, Handel und Dienstleistung macht das Wohnen in der Innenstadt attraktiv. Seit dem Jahre 2005 bietet die Stadt mit dem Stadtumbaubüro Beratungsmöglichkeiten zur Nutzung von Flächen in der Altstadt und zum Förderprogramm für die Nutzung von Flächen im Stadtkern an. Aufgelegt wurde hier auch ein Kommunales Förderprogramm zur Sanierung von Gebäuden im Stadtsanierungsgebeit.

Broschüre Mitterteicher Baugebiete